test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

Evolution statt Revolution: SOXOS DB7 von Heli-Professional

Eingereicht

Die erste Version der Helilinie SOXOS des Schweizer Herstellers Heli-Professional ist seit nunmehr fast zwei Jahren auf dem Markt. In Kooperation mit dem Spitzenpiloten Duncan Bossion, der seit einiger Zeit auch dem SOXOS-Team angehört, wurde nun eine Wettbewerbs-Edition aufgelegt, die auf bewährte Technik aufbaut und dabei auch den höchsten Ansprüchen genügen soll. Obwohl es bereits beim Ur-Modell kaum Anlass zur Kritik gab, macht diese Konstellation aus Hersteller und Teampilot neugierig und bietet Anlass, das Modell einem erneuten ausgiebigen Bau- und Flugbericht zu unterziehen.

Lieferumfang und erster Eindruck
Hat man bereits einen »normalen« SOXOS 700 aufgebaut, so fällt beim Öffnen der Verpackung direkt das ein oder andere an Neuerungen ins Auge. Allem voran die neu gestaltete, deutlich schnittigere Kabinenhaube, die merklich kleiner, leichter und vor allem optisch aggressiver wirkt. Gleichermaßen fällt auf, dass die eingeklebten Haubenbefestigungen zur Standardversion identisch sind und die Entwickler hier nicht von zwanghaftem »Redesignen« von funktionierenden Lösungen getrieben sind. Kompatibel sind die Befestigungspositionen allerdings nicht, was ein Umrüsten der Hauben ohne Bastelei verhindert.

Das Getriebe ist mit wenigen Arbeitsschritten im Chassis montierbar – Ergebnis ist eine kompakte und stabile Einheit.

Ganz anders erscheinen auch die Alu-Fräßteile im separaten Schaumstoff-Schaukasten: Ein kantigeres Design für den Rotorkopf und auch das zentrale, obere Chassis wurde stark überarbeitet. Nach wie vor ist dieses immens fertigungsintensive Bauteil sehr filigran gehalten, allerdings wurde an vielen Stellen doch das ein oder andere Gramm mehr Material stehen gelassen; zudem sind mehrere X-Versteifungen eingebracht. Ob hier die Standardvariante bei heftigsten Flugmanövern wirklich überfordert war, wurde uns herstellerseitig klar verneint, dass ein absolut brachialer Flugstil aber die ein oder andere Zusatzsteifigkeit willkommen heißt, leuchtet allerdings ein, denn nicht zuletzt freut man sich, wenn diese zentrale Einheit auch einen Bodenkontakt überlebt …

Text/Bilder: Ron Sebastian

Einen vollständigen Bericht über den SOXOS DB7 lesen Sie in Ausgabe 2/2017. Ausgabe bestellen

Auch interessant

Getreu dem Motto »Klebt nicht, gibt’s nicht« – das Schwanhei... Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in Entwicklung und Herstellung von Industrieklebstoffen bietet Schwanheimer Industriekleber besonders ausgereifte Lös...
Die spielerische Leichtigkeit des Fliegens: Three Dee Fun vo... Ein bisschen hat es ja schon gedauert, bis Jan Henseleit den lang erwarteten genetischen Nachfolger des TDR vorgestellte, aber jetzt geht es endlich i...
Gaui X3 – So groß kann klein sein! Unter einem 450er stellt man sich gemeinhin immer noch einen Kleinheli zum Feierabend- und Spaßfliegen vor, der dennoch irgendwie nicht den »großen« H...
American Idol? ALeeS Rush 750 Dass neben zahlreichen Fernsehsoaps, diversen Castingshow-Konzepten und Junkfood-Ketten auch richtig gute Ideen über den großen Teich zu uns gelangen,...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen