test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

Flybarless- Superhirn? Das Brain von MSHeli

Eingereicht

Jedes Flybarless-System vermittelt ein etwas anderes Fluggefühl, hat Besonderheiten, aber auch Eigenwilligkeiten. Im noch relativ jungen Techniksegment der Flybarless-Systeme gibt es einige Hersteller, die sich bereits einen guten Ruf unter den Piloten erarbeitet haben. Eine dieser Firmen ist MSHeli aus Italien mit ihrem System Brain, das sich nicht nur über die Einstellhilfe, sondern auch über erweiternde Zusatzfeatures optimal auf das gewünschte Flugverhalten von Einsteigern als auch fortgeschrittene Piloten eingestellen lässt.


IMG_1155Vor einiger Zeit hatte ich Gelegenheit, die Flugeigenschaften des Brain bei einem Heli eines Flugkollegen auszuprobieren. Das System hatte einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen. Das erst kürzlich veröffentlichte Software-Update und der Bedarf eines Flybarless-Systems für den Goblin 380 veranlassten mich dazu, das MSH Brain zu bestellen und in diesen Heli einzubauen.

Wie andere meiner Flybarless-Systeme sollte auch das Brain bequem per Smartphone-App kabellos programmiert werden können. In einer »Elektronik-Grabbelkiste« fand sich noch ein Mini-Bluetooth-Modul aus einer früheren Bestellung. MSHeli empfiehlt explizit ein Bluetooth-Modul des Typs CRIUS, beschreibt jedoch auch, dass andere Bluetooth-Module funktionieren können. Sparsam und bastelfreudig wie wir Schwaben so sind, wollte ich zuerst das Mini-Bluetooth-Modul aus der Grabbelkiste ausprobieren.

Schließlich gab es noch eine weitere Hürde vor dem Setup mit einem passenden CRIUS-Bluetooth-Modul zu überwinden: Ein HV-Set­up mit 7,4 V. Die marktüblichen Bluetooth-Module unterstützen nur Spannungen bis etwa 6 V. Etwas Lötarbeit und ein Besuch beim örtlichen Elektronikladen sind also notwendig – egal welches Bluetooth-Modul gewählt wird.

Lieferumfang

00_LieferumfangDas MSH Brain wird mit Kabel für Futaba S.BUS/JR X-Bus sowie einem Kabelbaum für den Anschluss eines Standardempfängers ausgeliefert; das System liegt in Hardware­revision V2 mit integriertem Verpolungsschutz vor. Zwei Klebepads, ein Mini-USB-Anschlusskabel inkl. USB-Winkeladapter lagen dem Paket bei. Eine Bedienungsanweisung ist weder in Papierform, noch in Dateiform auf einer CD vorhanden. Stattdessen liegt ein englischsprachiger, gelber Zettel mit Sicherheitshinweisen und einem Verweis auf den Software-Download des Konfigurationsprogramms bei.

Einbau und Anschluss

Nachdem das System im Heli mit den beigefügten Klebepads an geeigneter Stelle untergebracht war, konnte die Verkabelung der Servos schnell erledigt werden. Der Empfänger wurde mit lediglich einem Patchkabel per S.BUS verbunden. Nutzer eines Standardempfängers müssen auf den Kabelbaum mit mehreren Steckern zurückgreifen; Spektrum-Satelliten-Nutzer können diese direkt an zwei seitlich angebrachten Anschlussbuchsen einstecken …

Autor: Kay Köhler

Erhältlich ist das Brain-Flybarless-System hier: Litronics

Rotor-Titel-5.15Eine ausführliche Vorstellung des Brain von MSHeli lesen Sie in ROTOR 5/2015 (ab 23. April im Handel).

Auch interessant

Zwei sind gut, drei sind besser! SAB Goblin 570 »Kyle Stacy... Dreiblatt-Rotorköpfe sind aktuell beliebt und liegen voll im Trend. Kein Wunder, denn Spitzenpiloten wie beispielsweise Kyle Stacy oder Bert Kammerer ...
F3C-Bolide: SAB Goblin Urukay Bei dem Namen Urukay denken viele sicherlich an die Fantasiegestalt aus J. R. R. Tolkiens Buch »Herr der Ringe«, halb Bilwissmensch, halb Ork. Ob sich...
Interview: ROTOR im Gespräch mit Jens Friedrich, Firmeninha... Erfolgreicher Online-Fachhandel setzt u.a. eines voraus: Trends frühzeitig erkennen und dementsprechend reagieren? Ein Fachhändler, der schön früh den...
Italian Lifestyle: Der neue Goblin 500 Sport In ROTOR 7/2013 stellten wir erstmals den Goblin 500 vor – damals noch der kleinste Spross in der Familie der SAB-Helis. Ende 2015 bekam das Modell nu...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen