test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » piste, ROTORvideo

Hirngesteuertes Fliegen ist möglich

Eingereicht

Gedanken lenken Flugzeuge Allein durch gedachte Kommandos könnten Piloten in Zukunft ihr Flugzeug steuern. Wissenschaftler der TU München und der TU Berlin haben gezeigt, dass hirngesteuertes Fliegen funktioniert – und zwar mit überraschender Genauigkeit. Der Pilot trägt eine weiße Haube auf dem Kopf, die mit zahlreichen Kabeln verbunden ist. Plötzlich bewegt sich der Steuerknüppel wie von Geisterhand. Immer wieder wird die Position des Flugzeugs korrigiert, bis die Räder sanft auf den Boden aufkommen. Während des gesamten Landemanövers hat der Pilot weder Pedale noch Hebel bedient. Diese Szene stammt aus keinem Science-Fiction-Film, sondern beschreibt einen Versuch am Flugsimulator des Lehrstuhls für Flugsystemdynamik an der Technischen Universität München (TUM). Wissenschaftler um Professor Holzapfel erforschen im von der EU geförderten Projekt »Brain-flight«, wie hirngesteuertes Fliegen funktionieren kann.

990161

Ein erster Durchbruch ist den Wissenschaftlern nun gelungen: Sie konnten zeigen, dass hirngesteuertes Fliegen mit überraschender Präzision möglich ist. Sieben Versuchspersonen nahmen an den Tests am Flugsimulator teil. Sie verfügten über unterschiedliche Vorkenntnisse; ein Teilnehmer hatte gar keine praktische Erfahrung im Cockpit. Die Genauigkeit, mit der die Versuchspersonen allein durch gedachte Kommandos den Kurs halten konnten, hätte teilweise auch den Anforderungen einer Flugschein-Prüfung genügt. Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Team PhyPA (Physiological Parameters for Adaptation) an der TU Berlin beschäftigen sich mit der Erkennung der Steuersignale, die im Gehirn der Piloten erzeugt werden. Damit Mensch und Maschine kommunizieren können, werden die Gehirnströme der Piloten mit Hilfe von EEG-Elektroden gemessen.

Weitere Infos: www.fsd.mw.tum.de

 

Auch interessant

StickMover – Kunstflug-Figuren einfach lernen Komplizierte Kunstflug-Figuren mit Modellflugzeugen lernen und das ganz intuitiv – diesen Wunsch vieler 3D-Piloten haben Patrick Zajonc und Ulrich F. ...
Video: Die Umwandlung einer Sikorsky CH-53 in einen Flettner... In einer dreiteiligen Serie berichtete unser Autor Dieter Störig in ROTOR 6, 7 und 8/2014 über sein Flettner-Projekt NH-222, einer kompletten Eigenkon...
e-volo war das Highlight der AERO Auf der Luftfahrtmesse AERO in Friedrichshafen am Bodensee konnte unlängst der Prototyp des VC200 im Rahmen der e-flight-expo-Sonderausstellung präsen...
Erfolgreicher Jungfernflug mit dem ersten grünen Hubschraube... Der Volocopter von e-volo ist eine Luftfahrt-Revolution Made in Germany. Sicherer, einfacher und sauberer als gewöhnliche Hubschrauber, ändert er die ...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen