test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

Metamorphose: SA-315 Lama aus dem Alouette II-Rumpfbausatz von VARIO

Eingereicht

Sind Sie ein Freund von Individualität und mögen das Einzigartige an Scalemodellen? Dann dürfte dieser Bericht genau das Richtige für Sie sein: Dirk Willigs Lama im Maßstab 1:8 aus dem Rumpfbausatz von VARIO Helicopter, die trotz einiger Stolpersteine beim Bauen ein richtiger Hingucker wurde.

Im Mai 2014 besuchten meine Frau und ich das Vario-Event in Gräfendorf, mit dem Gedanken, eine Bo 105 mit nach Hause zu nehmen. Meine Frau hat bei der Wahl der Modelle ein Mitspracherecht, da sie selbst auf dem besten Weg ist, eine gute Pilotin zu werden. Allerdings hatte ich in Gräfendorf das Problem, dass ich mich nach der Flugvorführung in eine Lama im Maßstab 1 : 8 verliebte. Also musste nur noch meine Frau von dieser Entscheidung überzeugt werden – was mir letztendlich auch gelang.

DSC04138

01_DSC_2420

Die Skyfox-Elektromechanik samt Motor und Getriebe. Die Seitenteile mussten im oberen Bereich abgefräst werden, damit der Dualsky-Motor auf der Motorträgerplatte Platz fand. Die Mechanik sowie die Scaledetails wie das Domhauptgetriebe vermitteln einen sehr hochwertigen Eindruck.

Lieferumfang der Mechanik und des Rumpfbausatzes
Ich entschied mich, das Modell mit einer SkyFox-Elektromechanik (mit 2-mm-Heckrotorantriebswelle) auszustatten, da ich mit dieser bereits sehr gute Erfahrungen machen konnte. Dem Set liegen zusätzlich noch der Heckrotor samt Heckrotorblätter sowie die Taumelscheibe und das Getriebe für den Elektroantrieb bei.

Im Lieferumfang des Alouette II-Bausatzes (Art.Nr.: 3001) befinden sich der Gitterrohrrahmen aus Edelstahl, das Alu-Landegestell mit allen Teilen sowie die bereits verklebte Kanzel mit den ausgeschnittenen Türen. Weitere Zubehörteile sind die hinteren Rahmenabdeckungsbleche (fertig gekantet) sowie die vorgefertigte GfK-Turbinenatrappe mit Befestigungsmaterial.

Optionales Scalezubehör
In meinem Modell wurde aufgrund der ansprechenden Optik das originalgetreue Domhauptgetriebe von Vario verbaut. Auch der Cockpitausbau stammt von Vario und umfasst die zweiteilige Bodenplatte mit den beiden vorgefertigten Pilotensitzen sowie sämtliche Materialien, die für die Unterkonstruktion der Sitze benötigt werden. Der bereits vorgefertigte Armaturenträger besteht aus zwei Teilen; das Ausbauset beinhaltet alle erforderlichen Teile, um daraus ein sehr schönes Cockpit zu gestalten. Um dem Cockpit den letzten Schliff zu verleihen, wurden aus dem Scaleprogramm von Vario noch eine Pilotenpuppe samt Helm sowie Steuerknüppelsatz und Anschnallgurte bestellt und verbaut. Ein Türbeschlagsatz liegt dem Bausatz nicht bei und muss zusätzlich erworben werden. Die hinteren Rahmenabstrebungen werden ebenfalls über das Sortiment im Shop angeboten – die vorderen sind leider nicht erhältlich, so dass man diese selbst bauen muss.

Der Aufbau
Zuerst wurden alle Bauteile auf Vollständigkeit und Fehler überprüft – auf den ersten Blick war alles vorhanden und ohne Mängel. Leider übersah ich etwas, was später fast zum Absturz führte, doch hierzu später mehr. Mein Freund Michael Hübbertz unterstützte mich beim Bau der Mechanik, da dies mein erster selbst aufgebauter Vario-Helikopter werden sollte.
Der Aufbau der Mechanik sowie des Heckrotors ist aufgrund des mitgelieferten Bauplans gut nachvollziehbar. Der Dreiblatt-Hauptrotorkopf von Vario war bereits vollständig montiert, alle Schrauben gesichert und die Blatthalter ohne Spiel montiert.
Gerade für unerfahrene Modellbauer dürften die Getriebebauteile eine Herausforderung sein, da man hier mit Passscheiben arbeiten muss und auf einen sauberen Lauf der Kegelräder sowie den axialen Druck der Lager achten sollte. Alle Werte der Getriebeübersetzung bekommt man auch von Vario mitgeteilt …

Text/Bilder: Dirk Willig

001-Rotor-Titel-10-15Einen vollständigen Bericht über die VARIO Lama im Maßstab 1:8 lesen Sie in Ausgabe 10/2015. Ausgabe bestellen

Auch interessant

Wie Phönix aus der Asche: Das zweite Leben der Galileo-Exec... Dem einen oder anderen Leser wird die Galileo-Sendung auf Pro7 zum Thema »Bodenresonanz bei Hubschraubern«, die Anfang letzten Jahres ausgestrahlt wur...
Vom Rundflug zum 1 : 4 Scalemodell: EC 120 Colibri von VARIO In nur sieben Wochen Bauzeit zum Traumheli! Die EC 120 Colibri von VARIO Helicopter ist schon aufgrund ihres Maßstabs kein Heli, der »mal schnell« auf...
Ende gut, alles gut: Projekt Big Lama im Maßstab 1:2,5 Mit ihrer Lama im Maßstab 1:2,5 stellten Jens Schwarzmannseder und Jan Otterstätter ein mehr als außergewöhnliches Projekt auf die Beine, das es so in...
Experimental: Lockheed XH-51A von Witte Helicopters Die Lockheed XH-51 bzw. 286 ist sicherlich ein nicht alltägliches Modell, und auf unseren Modellflugplätzen nur sehr selten anzutreffen. Ursprünglich ...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen