test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » ROTORvideo, test & technik

ROTOR live 2018: Erste Eindrücke!

Eingereicht

Mehr als 120 Piloten und knapp 60 Aussteller aus allen Bereichen des Modellhelikopters sorgten auch dieses Jahr wieder für einen rundum gelungenen Saisonstart. Auch wenn das Wetter gegenüber dem Vorjahr nicht ganz mitspielte und Piloten sowie Besucher mit gelegentlichem Regen ärgerte, tat das der guten Stimmung auf der Galopprennbahn in Iffezheim keinen Abbruch. Die mittlerweile neunte Ausgabe der ROTOR live strahlte auch in diesem Jahr wieder eine große Anziehungskraft auf Piloten, Aussteller und Besucher aus. Das zeigte die stetig zunehmende Internationalität, die auf der Fachmesse zu beobachten war. Denn längst hat sich die Messe zu einem festen Termin für alle Heli-Verrückte aus allen Teilen der Erde entwickelt.

Die neue Bo 105 aus der Superscale 800-Serie von Roban

In Sachen Neuheiten gab’s auf der Messe wieder einiges zu bestaunen. Besonders großes Interesse galt der neuen VBar Control Touch mit ihren zahlreichen Features oder der neuen mz-32 HoTT von Graupner. Aber auch in Sachen Modelle gab’s wieder interessante Neuheiten: So überraschte wiederholt Jan Henseleit mit seiner neuesten Entwicklung, dem TDS, einem Speedheli für 10 bis 16s. Und am Stand von SAB/World-of-Heli gab es erstmals den bereits im Vorfeld angekündigten neuen Goblin 570 zu sehen. Große Aufmerksamkeit galt auch den Modellen von XL Power am Stand von Acrowood, nicht zuletzt aufgrund der grandiosen Leistung von Kan Poonoi aus Thailand, der einen hervorragenden zweiten Platz beim 3D-Contest belegte; knapp geschlagen von Kyle Stacy aus den USA. Dritter wurde Vorjahressieger Mirko Cessena aus Italien.

Ein Scale-Modell der Superlative: die FA 223 von Frank Wedekind

Neben den Neuheiten rund um Kunst- und 3D-Flug konnte man auch in Sachen Scale und Zubehör einiges Neues bewundern. So z.B. die neue H145 T2 mit 2.000-mm-Rotorkreis von VARIO Helicopter oder die neue Bo 105 der Superscale 800-Serie von Roban – mit dem Airwolf, einer AS 350 und der MD 500E präsentierte Scaleflying auch gleich neue Modelle der Superscale 600-Serie. Auch in Sachen Zubehör und Scale-Ausstattung wurden z.B. von Helikopter Baumann und der Flugbox.ch einiges gezeigt. Für die Besucher war vor allem die große Bandbreite aus allen Bereichen des Modellhelikopters interessant, angefangen vom kleinen 250er Modell bis hin zum großen Turbinenheli aus der Schmiede von Alterbaum Premium-Helicopter. Und wer auf der Suche nach einem »Helfer« für die Modellbauwerkstatt war, wurde z.B. bei der Firma Sorotec fündig, die das interessierte Publikum mit Informationen rund um ihre CNC-Maschinen versorgte.

SAB präsentierte u.a. den neuen Goblin 570.

Abseits der Messeräume bot das ganztägig moderierte Flugprogramm großartigen Unterhaltungswert für Groß und Klein. Dabei wurden nicht nur Neuheiten präsentiert, sondern auch zahlreiche Infos, z.B. zum Flugprogramm F3C/F3N, vermittelt. Für eine abwechslungsreiche Moderation sorgten dabei Stefan Reusch und Detlef Hoffmann, die hin und wieder nicht nur Humor in die Moderation mit einbrachten, sondern die Zuschauer zudem mit fachkundigem Hintergrundwissen versorgten. Ergänzt wurde das Programm durch einige Workshops und Vorträge. Besonderes Interesse galt dabei den Vorträgen von Michael Steinmetz und Ralf Bäumener (DAeC) zu den Themen »Motoren und Regler« sowie zur aktuellen Rechtslage im Modellflug. Aber auch Themen wie die neue VBar Control Touch, Graupners mz-32 HoTT oder Infos zum effektiven Flugtraining von Stefan Segerer zogen zahlreiche Interessierte an.

Rückblickend bot die diesjährige Messe wieder einiges an Unterhaltung, bei der nicht nur die Neuheiten im Vordergrund standen, sondern das gemeinsame »Stelldichein« einer ganzen Szene. Einen ausführlichen Rundgang durch die Messe mit allen Neuheiten und Highlights stellen wir Ihnen in der kommenden Ausgabe 5/2018 vor, die ab dem 20. April im Handel sein wird.

-red-

Auch interessant

Evolution einer Wettbewerbsmaschine: SAB Goblin Urukay Carb... Nicht nur optisch hat sich der neue Goblin Urukay von SAB verändert, auch das Innenleben der hier vorgestellten Carbon-Edition wurde überarbeitet und ...
Viel Heli für wenig Geld: SAB Goblin Thunder Sport 700 Paukenschlag bei SAB! Ein 700er Helibausatz für unter 700 Euro? Mit dem neuen SAB Goblin Thunder Sport 700 brachte SAB einen Heli auf den Markt, bei d...
Leichtigkeit auf »Italienisch«: SAB Goblin Black Thunder T-L... Anfang des Jahres reihte sich mit dem Black Thunder T-Line in der 700er Größe ein weiterer Spross in die Goblin-Reihe ein, der unter 5 kg aufgebaut we...
Paukenschlag: SAB Goblin Black Thunder Der Goblin Black Thunder, der Anfang des Jahres auf der ROTOR live Premiere feierte, richtet sich speziell an Piloten, die sich im Rahmen des erlaubni...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen