Home » Szene-News

Heli- und Multikopter-Ersatzteile aus dem 3D-Drucker: Hochfeste Kohlefaser-Funktionsteile mit dem Mark One

Eingereicht

Mit dem Mark One, dem weltweit ersten Kohlefaser 3D-Drucker, wird das Drucken von belastbaren Ersatzteilen (z.B. Landegestell oder Seitenteile) für Modellhelikopter und Multikoptern zur Realität. Dank weiterentwickelter und präziser FDM 3D-Drucktechnologie (Düsenschmelzverfahren) können in Verbindung mit Endloskohlefasern, Kevlar sowie Glasfasern erstaunlich robuste und leichte Funktionsteile gefertigt werden.

markone Der Kohlefaser-3D-Drucker arbeitet mit zwei Düsen: Eine Düse für das äußerst abriebfeste Nylon und eine zweite Düse womit die Endlosfaser von einer Rolle direkt in die jeweiligen Schichten des Bauteils eingelegt wird; eine Wabenstruktur im Inneren des Bauteils sorgt dabei für wenig Bauteilgewicht.

Ist das Bauteil mit der CAD-Software konstruiert, wird es als STL-Datei in die im Lieferumfang enthaltene Software des Kohlefaser-3D-Druckers geladen. Dort lässt sich mit einfachen Schiebereglern und wenigen Mausklicks die innere Wabenstruktur sowie die einzulegenden Endlosfasern in das Funktionsteil integrieren. Die Software überträgt die Daten an den 3D-Drucker und dieser fertigt das Bauteil inkl. eingelegter Endlosfaser. Das Bauteil kann nach dem Druck sofort eingesetzt werden.
Weitere Infos: johannes-lutz.de oder markforged.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen