test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

Kleben, Füllen und Modellieren mit dem DryFluid CA-Booster

Eingereicht

Die Firma DryFluids ist in der Modellflugszene hauptsächlich durch ihre hochwertigen Gleitstoffe zur Wartung und Pflege von beweglichen Teilen an Modellhubschraubern bekannt. Jetzt hat DryFluids ein weiteres Produkt mit der Bezeichnung CA-Booster auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein 2K-Systempulver zum Mischen mit Sekundenkleber, das sich jedoch von bisherigen CA-Füllpulvern erheblich unterscheidet. Wir haben es ausprobiert.

Jeder, der schon einmal ein gewöhnliches Füllpulver, wie beispielsweise Mikroballons, mit Sekundenkleber (Cyanacrylat) gemischt hat, kennt das schnell einsetzende und oft unkontrollierbare Aushärten solcher Mischungen. Beim CA-Booster ist das anders. Hier entsteht nach Zugabe von Sekundenkleber im Verhältnis 1 : 1 eine modellierbare Masse, die vor der Aushärtung noch mehrere Minuten lang verarbeitet werden kann. Diese Masse ähnelt einem Epoxidharzkleber, ist aber im Gegensatz zu diesem ein glasfaserverstärkter Hochleistungskleber. Möglich wird diese besondere Klebermischung durch die speziell auf Sekundenkleber abgestimmten Inhaltsstoffe des CA-Boosters. Hierbei handelt es sich überwiegend um Polymer-Partikel mit unterschiedlichen Korngrößen und rauen Oberflächen sowie strukturverstärkenden Glasfasern …

Text/Bilder: Gunther Winkle

Einen vollständigen Bericht über den CA Booster von DryFluids lesen Sie in Ausgabe 1/2018. Ausgabe bestellen

 

Auch interessant

Sportskanone: Goblin 570 Sport Line Die Produktpflege bei SAB schreitet weiter voran. Nach Überarbeitung einiger 500er und 700er Modelle, die neben einigen konstruktiven Merkmalen auch p...
Obere Mittelklasse: Der 16+2-Kanal-Sender Futaba T16SZ Die T-Sendermodellreihe von Futaba, bestehend aus T8, T12, T14 und T18, wurde vor einigen Monaten um ein weiteres Mitglied erweitert: Die Rede ist von...
Kult-Heli im Miniformat: F150 V2 von Esky Mit dem Siegeszug der Multikopter gerieten die einst so beliebten Koax- und Fixed-Pitch-Helis schnell in den Hintergrund. Schade eigentlich, denn gera...
Direktantrieb, der dritte: EC 135 in 450er Größe In ROTOR 4/2016 berichtete Hendrik Medrow über seine Agusta A109 in Semiscale-Ausführung und in 450er Größe. Darin verbaut: Eine selbst konstruierte H...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen