Home » test & technik

Mobile Stromversorgung – mit dem 1,2 kW Inverter-Generator von Denqbar

Eingereicht

Nicht jeder Modellflugplatz ist an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und auch »Wildflieger« benötigen für unterwegs eine mobile Stromquelle, um Akkus etc. laden zu können. Abhilfe verschaffen hier Stromgeneratoren wie der Inverter-Generator von Denqbar, den Daniel Klüh für uns getestet hat.

Es ist soweit! Der Frühling zieht nach und nach ein – die Helis können aus dem Winterschlaf befreit und die Akkus geladen werden. Das Thema Laden von Akkus ist so eine Sache, denn nicht jeder Verein verfügt über Lademöglichkeiten für unsere »Lithium-Boliden«, so dass man entweder über ausreichend Akkus verfügen muss oder aber der Tag auf dem Flugplatz nur ein kurzweiliges Vergnügen bietet. Da ich vornehmlich Helis ab der 500er Größe besitze, heißt dies: 12s-Akkus oder mehr in ausreichender Menge mitzunehmen, zumindest auf Flugtagen, an denen keine elektrische Versorgung garantiert wird. Auf Dauer wird dieser »Akku-Park« eine stattliche Summe kosten, daher empfiehlt sich eine »mobile« Stromversorgung!

Und hier kommt die Firma Denqbar (www.denqbar.com) mit ihren Stromerzeugern ins Spiel. Gemäß ihrem Firmensitz in Pirna ist der Webauftritt komplett in deutscher Sprache und die verschiedenen Stromerzeuger sind übersichtlich aufgelistet. Je nach Bedarf des Modellbauers wird man schnell fündig. Für einen Test und meine Anforderungen sollte die 1,2 kW-Variante reichen.

Erster Test: An den Generator wurde direkt ein Ladegerät angeschlossen und ein 6s-LiPo aus dem Winterschlaf befreit. Die benötigte Leistung zum Laden war dem Generator ohne Probleme zu entlocken.

Technik
Auf der Webseite wird direkt erklärt, was ein »Digitaler Inverter-Stromerzeuger«, wie der Generator bezeichnet wird, überhaupt ist. Ein paar Dinge konnte ich mir zwar aufgrund des lang zurückliegenden Studiums irgendwie erklären, aber trotzdem positiv, dass der Hersteller dies in der Produktbeschreibung zu erklären versucht; dies wird auf der Produktseite noch mittels eines Videos erklärt. Inverter kennen viele vermutlich von den Solarzellen auf unseren Dächern: Diese erzeugen einen Gleichstrom – unser Stromnetz wird aber bekanntlich mit 230 V Wechselstrom betrieben. Daher muss aus dem Gleichstrom 230 V Wechselstrom werden, um diesen ins Netz einzuspeisen. Daher wird ein Inverter auch als Wechselrichter bezeichnet …

Text/Bilder: Daniel Klüh

Einen vollständigen Bericht über den 1,2 kW Inverter-Generator von Denqbar lesen Sie in Ausgabe 5/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Neue Chargery-Ladegeräte Neu bei MTTEC sind die Ladegeräte der Firma Chargery 5006B (bis 6s-LiPo, € 119,95), 5008B (bis 8s-LiPo, € 149,95) sowie 50010B (bis 10s-LiPo, € 179,95...
Stromversorgung: Schalter von VSpeak Der Magnetschalter 25A von VSpeak eignet sich optimal, um die Stromversorgung des Empfängers ein- und auszuschalten. Daneben eignet er sich auch als S...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen