Home » test & technik

Alles im Blick … mit dem JetCat Telemetrie-Adapter

Eingereicht

Eine Telemetrie-Datenübertragung gehört längst zur Pflichtausstattung für eine sinnvolle Kommunikation zwischen Modell und Pilot. Mit dem Telemetrie-Modul von JetCat ist es nun auch möglich, die wichtigsten Daten der Turbine auf die Fernsteuerung zu übertragen und entsprechende Alarme zuzuordnen. Bernd Zimmermann hat sich den Adapter einmal näher angeschaut und veranschaulicht dessen Funktionsweise am Beispiel des JETI-Systems.

Lieferumfang
Im Lieferumfang befinden sich unter anderem zwei Flachbandkabel, eines 6- das andere 8-polig, zwei JR-Patchkabel, der Telemetrie-Adapter selbst und eine farbig bedruckte Bedienungsanleitung.

Schauen wir uns den Telemetrie-Adapter einmal genauer an: Das schwarze Gehäuse entstand im 3D-Drucker, darauf befinden sind die Herstellernummer sowie die Anschlussbelegungen. Das Design der Hardware weist eine interessante und optisch ansprechende Formgebung auf. Das 3D-Druck-Gehäuse beinhaltet die Elektronik und hält gleichzeitig die Verbindung zu den anderen notwendigen Schnittstellenpartnern über nach außen geführte Steckverbindungen.

Anschlussmöglichkeiten
Auf der einen Seite bietet sich die Anschlussmöglichkeit für das 6- oder 8-polige Flachbandkabel für die Verbindung zum ECU-Datenbus und auf der anderen die zwei JR-Steckverbindungen für den Telemetrieanschluss an das jeweilige Empfängersystem. Die Belegung des JR-Steckers ist auf dem Interface dargestellt, so dass man den Stecker richtig gepolt stecken kann. Sie sind an dieser Stelle jedoch nicht zwangsgeführt, wie es z.B. die Futaba-typischen Stecker aufweisen.

Das Verbindungsschema inkl. der GSU zur Anzeige der Turbinen- daten. Der Telemetrie-Adapter ist am EXT-Port des JETI Duplex REX 12-Empfängers angeschlossen.

Welche Telemetie-Systeme werden unterstützt?
Aktuell werden der Multiplex Sensor-Bus (MSB v2) – auch bekannt unter M-Link-Telemetrie – das HoTTv4 von Graupner, Futaba S.Bus sowie die Jeti-Telemetrie unterstützt. Anhand letzterem werde ich die Verkabelung und das Betriebsverhalten des Adapters beschreiben. Grundvoraussetzung für die V6.00-ECU ist die Softwareversion V6.30S – bei der ECU-V10.0 die Version V10.3S oder höher. Falls der Softwarestand der ECU V6.0 nicht der geforderten entspricht, kann diese kostenfrei bei JetCat aktualisiert werden …

Text/Bilder: Bernd Zimmermann

Einen vollständigen Bericht über den JetCat Telemetrie-Adapter lesen Sie in Ausgabe 5/2017. Ausgabe bestellen

 

Weitere interessante Beiträge

Eine besondere Geschichte: Das Projekt Sikorsky CH... Jens Müller verbindet mit der originalen Sikorsky CH-53 zahlreiche schöne Erinnerungen, da er bereits von klein auf mit dem Transporthubschrauber in B...
Der Drache fliegt! Das Projekt Focke-Achgelis Fa ... In ROTOR 9 und 10/2017 berichtete Frank Wedekind erstmals über sein außergewöhnliches Scale-Projekt, dem Nachbau des Focke-Achgelis Fa 223 mit zweimal...
Workshop: Alternativer Rumpfbau mit Kunststoffplat... Im Scale-Modellbau dominieren heute GfK-Rümpfe. Der Grund dafür ist einfach: Sie sind sehr robust und lassen sich schnell und einfach produzieren, wen...
Basiswissen: Aufbau und Funktion von Brushless-Mo... Brushless-Motoren, Regler, Servos, Flybarless-Systeme etc. – in Heli-Modellen sind das Komponenten, die heutzutage schlichtweg »Alltag« sind. Jedoch i...
Funktioniert auch im Kleinen: MD 520N im Maßstab 1... Teil 1: Ein NOTAR für den Blade 230S Scale-Rümpfe für Modelle mit dem NOTAR-System gibt es eigentlich nur für größere Modelle oder als Eigenbau-Projek...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen