Alles im Blick … mit dem JetCat Telemetrie-Adapter

Eine Telemetrie-Datenübertragung gehört längst zur Pflichtausstattung für eine sinnvolle Kommunikation zwischen Modell und Pilot. Mit dem Telemetrie-Modul von JetCat ist es nun auch möglich, die wichtigsten Daten der Turbine auf die Fernsteuerung zu übertragen und entsprechende Alarme zuzuordnen. Bernd Zimmermann hat sich den Adapter einmal näher angeschaut und veranschaulicht dessen Funktionsweise am Beispiel des JETI-Systems.

Lieferumfang
Im Lieferumfang befinden sich unter anderem zwei Flachbandkabel, eines 6- das andere 8-polig, zwei JR-Patchkabel, der Telemetrie-Adapter selbst und eine farbig bedruckte Bedienungsanleitung.

Schauen wir uns den Telemetrie-Adapter einmal genauer an: Das schwarze Gehäuse entstand im 3D-Drucker, darauf befinden sind die Herstellernummer sowie die Anschlussbelegungen. Das Design der Hardware weist eine interessante und optisch ansprechende Formgebung auf. Das 3D-Druck-Gehäuse beinhaltet die Elektronik und hält gleichzeitig die Verbindung zu den anderen notwendigen Schnittstellenpartnern über nach außen geführte Steckverbindungen.

Anschlussmöglichkeiten
Auf der einen Seite bietet sich die Anschlussmöglichkeit für das 6- oder 8-polige Flachbandkabel für die Verbindung zum ECU-Datenbus und auf der anderen die zwei JR-Steckverbindungen für den Telemetrieanschluss an das jeweilige Empfängersystem. Die Belegung des JR-Steckers ist auf dem Interface dargestellt, so dass man den Stecker richtig gepolt stecken kann. Sie sind an dieser Stelle jedoch nicht zwangsgeführt, wie es z.B. die Futaba-typischen Stecker aufweisen.

Das Verbindungsschema inkl. der GSU zur Anzeige der Turbinen- daten. Der Telemetrie-Adapter ist am EXT-Port des JETI Duplex REX 12-Empfängers angeschlossen.

Welche Telemetie-Systeme werden unterstützt?
Aktuell werden der Multiplex Sensor-Bus (MSB v2) – auch bekannt unter M-Link-Telemetrie – das HoTTv4 von Graupner, Futaba S.Bus sowie die Jeti-Telemetrie unterstützt. Anhand letzterem werde ich die Verkabelung und das Betriebsverhalten des Adapters beschreiben. Grundvoraussetzung für die V6.00-ECU ist die Softwareversion V6.30S – bei der ECU-V10.0 die Version V10.3S oder höher. Falls der Softwarestand der ECU V6.0 nicht der geforderten entspricht, kann diese kostenfrei bei JetCat aktualisiert werden …

Text/Bilder: Bernd Zimmermann

Einen vollständigen Bericht über den JetCat Telemetrie-Adapter lesen Sie in Ausgabe 5/2017. Ausgabe bestellen

 

Weitere interessante Beiträge

Alles außer gewöhnlich! AgustaWestland AW609 Kipprotor-Modelle stellen Piloten vor ganz eigene Herausforderungen – erst recht, wenn es sich um ein komplettes Eigenbaumodell handelt. Zu den Beson...
TDR I im Hughes 500E-Rumpf vom Heli-Center Berl... Die Hughes 500-Rümpfe vom Heli-Center Berlin gibt es für die unterschiedlichsten Mechaniken – ebenso für Elektro- als auch Turbinenantriebe. Hinzu kom...
Workshop: Effektvolle Rumpfdetaillierung mit Alubl... Die meisten Vorbilder unserer Modellhubschrauber sind im Original mit Aluminium verkleidet. Aus diesem Grund bietet es sich an, zumindest einzelne Obe...
Workshop: Scale-Lasten im Eigenbau Viele Scale-Helis haben einen Haken, und hiermit meinen wir nicht bauliche Themen. Nein, es geht um Lasthaken! Wer einen Modellhubschrauber mit Lastha...
First Look: Die neue EC 145-T2 (H145) von Roban Nachdem die EC 135 Superscale 800 schon seit knapp vier Jahren bei scaleflying.de erhältlich ist und die anfänglichen Kinderkrankheiten weitestgehend ...

Kommentare sind geschlossen.