Home » test & technik

Robuster Allrounder – Castle Creations Talon 120 HV

Eingereicht

Die Regler der Firma Castle Creations, ansässig in den USA, erfreuen sich großer Beliebtheit, unter anderem, da die Align-Combos mit Castle Creations-Reglern ausgeliefert werden und das Preis-Leistungs-Verhältnis der Regler vergleichsweise gut ist. Die vor einiger Zeit entwickelte Modellreihe »Talon« war bislang auf das 6s-Modell mit 90 A-Dauerstrom beschränkt; die EDGE/ICE(2) HV-Serie ohne BEC ausgestattet. Die Talon-Reihe wurde nun erweitert und schließt die vorhandene Lücke mit dem Modell Talon 120 HV. Das Modell bietet dabei ein 10/20 A integriertes HV-BEC sowie die Möglichkeit, bis zu 12s LiPo-Packs anzuschließen und dabei Dauerleistungen von bis zu 120 A (6.000 W) standzuhalten. Unser Autor Kay Köhler hat sich den Regler genauer angesehen und berichtet über technische Highlights und Features des Talon 120 HV.

00_Regler

Erste Eindrücke und Lieferumfang
Der Regler wird in einer Kunststoff-/Kartonverpackung ausgeliefert. Neben Regler und englischsprachiger Bedienungsanleitung befindet sich im Lieferumfang ein Coupon zum kostenlosen Bezug eines »Castle Link-Adapters« oder einer »Field Link Tuning Card« zum Preis von 10 USD. Diese dienen der Programmierung der Reglersoftware oder zum Aufspielen von neuen Firmware-Updates. Der Castle Link-Adapter kann direkt in den USA bestellt werden und lag ca. zehn Tage später im Briefkasten. Die beigelegte Anleitung erklärt knapp und klar die Programmierung mittels »Stick«. Allerdings ist diese Art der Programmierung nicht jedermanns Sache, da die Einstellung mittels Signaltönen erhöhte Aufmerksamkeit voraussetzt. Alleine schon aus diesem Grund sollte das kostenlose PC-Schnittstellenmodul oder die Field Link Card, dazu geordert werden. Weiter lagen im Paket noch drei 5,5-mm-Goldkontaktstecker zum Anschluss des Motors am Regler, da die Motoranschlusskabel – im Gegensatz zu anderen Reglern – nicht mit der Platine direkt verlötet, sondern steckbar gestaltet sind.

02_Eingebaut

Die 120 A-Version passt im Goblin 570 KSE perfekt in die Lücke. Auch in größeren Helis kann dieser leistungsstarke Regler eingebaut werden. Das Metallgehäuse (und der optionale Lüfter) sorgt für optimale Wärmeabfuhr.

Der Regler ist ca. 97 x 51 x 20 mm groß und 186 g schwer (inkl. Kabel). Eingangsseitig sind 5,27 qmm (AWG10) flexible Silikonkabel auf der Regler-Platine angelötet. Der Regler besitzt einen Master-Anschluss sowie einen separaten Slave-Ausgang mit JR-Steckersystem für den Anschluss am Empfänger/FBL-System. Der Slave-Anschluss besteht lediglich aus einem doppeladrigen Kabel zur Aufteilung der BEC-Spannungsversorgung auf insgesamt zwei Leitungen, um den Kabelquerschnitt und somit die Strombelastbarkeit zu vergrößern. Die komplette Reglerelektronik ist in einem schwarz/grauen Vollmetallgehäuse mit grünem Castle-Aufdruck gekapselt. Zur Optimierung der Kühlung sind auf der Oberseite Kühlrippen eingearbeitet. Das Gehäuse wirkt sehr solide und durch den Vollmetallaufbau fast unzerstörbar. Durchdachte Details, wie etwa zwei eingearbeitete Befestigungsschlitze, komplettieren den guten optischen Eindruck. Leider konnte aufgrund des Gehäusedesigns der Regler nicht geöffnet werden, um von der Verarbeitungsqualität und dem Aufbau im Inneren einen Eindruck zu bekommen.

Der Regler bietet weiter noch die Möglichkeit, einen 40-mm-Lüfter direkt mit dem Gehäuse bzw. den Kühlrippen zu verschrauben und mittels JR-Stecker mit Spannung zu versorgen. Diesen Lüfter hatte ich zusammen mit der kostenlosen Programmiereinheit und zusätzlichen 5,5-mm-Anschlusssteckern/-buchsen direkt bei Castle Creations mitbestellt …

Text/Bilder: Kay Köhler

Rotor_Titel-3-16Einen vollständigen Bericht über den Castle Creations Talon 120HV lesen Sie in Ausgabe 3/2016. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Basiswissen: Aufbau und Funktion von Brushless-Mo... Brushless-Motoren, Regler, Servos, Flybarless-Systeme etc. – in Heli-Modellen sind das Komponenten, die heutzutage schlichtweg »Alltag« sind. Jedoch i...
Buch-Neuheit: Harsewinkel war nur der Anfang! Entw... Der erste Modellhelikopter-Wettbewerb am 14. und 15. September 1968 auf dem Modellflugplatz Ikarus in Harsewinkel läutete offiziell die Ära des Modell...
Kult-Heli im Miniformat: F150 V2 von Esky Mit dem Siegeszug der Multikopter gerieten die einst so beliebten Koax- und Fixed-Pitch-Helis schnell in den Hintergrund. Schade eigentlich, denn gera...
Regler der neuesten Generation: YGE 65 LVT Die Regler-Familie der LV V2-Serie aus dem Hause YGE (Heino Jung) erhielt ein bedeutendes Upgrade, u. a. ist nun eine direkte Telemetrie-Anbindung (LV...
Klassiker in neuem Gewand: Align T-Rex 700XN Domin... Eine Vielzahl von Piloten erinnert sich noch an die gute alte Zeit, es roch nach verbranntem Nitromethanol, und der Rotorkopf hatte noch »Hilfsflügel«...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen