Teppichklopfer im Wucher-Look: Bell 205 von MasterArtHelis

Mit der Huey 500 bietet MasterArtHelis aus Erlangen einen sehr detailliert gestalteten GfK-Rumpf im Maßstab 1:12,7 für Mechaniken in 500er Größe an. Die Scale-Rümpfe sind sehr weit vorgefertigt und in diversen Lackierungsvarianten erhältlich. Eine davon ist die Variante in den Farben des österreichischen Lufttransport-Unternehmens Wucher, die unser Autor Markus Grad für sein neuestes Scale-Projekt auswählte. Und um dem Original noch näher zu kommen, wurden auch gleich weitere Scale-Details mit eingeplant, die das Modell zum neuen Lieblingsheli in der Flotte des Autors werden ließen.

Die Bell 205, in der Militärversion unter der Bezeichnung Bell UH-1D bekannt, ist mit ihrem markanten Blattgeräusch jedem Heli-Begeisterten auch als »Teppichklopfer« bekannt. In meiner Heli-Sammlung durfte dieses Modell natürlich nicht fehlen. Eigentlich wollte ich nur noch Helis ab der 600er Größe in mein Bauprogramm aufnehmen und war deshalb auf der Suche nach einem detailgetreuen Rumpf bis zur 1,80 m-Klasse. Da ich im RC-Heli-Forum die Entstehungsgeschichte des Bell UH-1D-Rumpfs von Christian Molenda (www.masterart-helis.de) verfolgte, war ich von dessen Detailgenauigkeit sofort begeistert. Und so entschied ich mich, meinem T-Rex 500 einen UH-1D-Rumpf im »Wucher-Look« zu spendieren.

Die Bestellung des Rumpfbausatzes mit Heckrotor-Umlenkgetriebe samt Flexwelle, Scale-Anbauset und Cockpit-Bausatz wurde dann bei MasterArtHelis in Auftrag gegeben. Nach ca. acht Wochen ab Bestelldatum (die Lieferzeit wurde mit Christian Molenda so besprochen) traf wie vereinbart das Paket ein. Das Warten hat sich gelohnt und die Freude wurde umso größer, je mehr ich den Rumpfbausatz begutachtete. Dieser ist von einmaliger Qualität, Details wie Stöße, Nieten, Wartungsklappen etc. sind wie am Original eingearbeitet. Die Lackierung (mit angedeuteter Abgasverschmutzung – von mir so gewünscht) inkl. Schriftzüge und Kennung ist perfekt umgesetzt; und auch die Bauanleitung sucht seinesgleichen. Baufehler sind, sofern man in der Bauanleitung alles genau durchliest, fast ausgeschlossen.

Zuerst wurde die Mechanik, ein 500er T-Rex in Paddelversion, flugfertig vorbereitet und einer Komplettrevision unterzogen: Alle Lager (inkl. Motorlager) getauscht, Umbau von Riemen auf Starrantrieb sowie das Umrüsten auf Flybarless-Hauptrotorkopf. Das alte Align-Zentralstück wurde von mir so umgebaut, dass es für den paddellosen Betrieb geeignet ist. Hierfür musste ich aber noch den Taumelscheibenmitnehmer von der FBL-Version hinzuordern, da der Betrieb mit dem alten Mitnehmersystem nicht möglich war …

Text/Bilder: Markus Grad

Einen vollständigen Bericht über die Bell 205 lesen Sie in Ausgabe 2/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Alles außer gewöhnlich! AgustaWestland AW609 Kipprotor-Modelle stellen Piloten vor ganz eigene Herausforderungen – erst recht, wenn es sich um ein komplettes Eigenbaumodell handelt. Zu den Beson...
TDR I im Hughes 500E-Rumpf vom Heli-Center Berl... Die Hughes 500-Rümpfe vom Heli-Center Berlin gibt es für die unterschiedlichsten Mechaniken – ebenso für Elektro- als auch Turbinenantriebe. Hinzu kom...
Workshop: Effektvolle Rumpfdetaillierung mit Alubl... Die meisten Vorbilder unserer Modellhubschrauber sind im Original mit Aluminium verkleidet. Aus diesem Grund bietet es sich an, zumindest einzelne Obe...
Workshop: Scale-Lasten im Eigenbau Viele Scale-Helis haben einen Haken, und hiermit meinen wir nicht bauliche Themen. Nein, es geht um Lasthaken! Wer einen Modellhubschrauber mit Lastha...
First Look: Die neue EC 145-T2 (H145) von Roban Nachdem die EC 135 Superscale 800 schon seit knapp vier Jahren bei scaleflying.de erhältlich ist und die anfänglichen Kinderkrankheiten weitestgehend ...

Kommentare sind geschlossen.