test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » piste

Weltrekord mit 50 Quadrocoptern

Eingereicht

Höhepunkt der diesjährigen voestalpine Klangwolke in Linz war eine choreografierte Flugschau von 50 mit LEDs ausgerüsteten Quadrocoptern. Ars Electronica Futurelab und Ascending Technologies stellten damit einen Weltrekord auf, denn niemals zuvor gelang es, einen größeren Schwarm dieser Fluggeräte im Freien zeitgleich zu fliegen.

Mit spektakulären Lichteffekten und Visualisierungen erzählte man in diesem Jahr die Geschichte der Vernetzung unserer Welt, von der Entdeckung des elektrischen Stroms über die Telekommunikation bis zum Internet. Höhepunkt der Show war ein magisch leuchtender, per Computer gesteuerter Quadrocopter-Schwarm, der die virtuellen Netzwerke und Digital Communitys unserer Zeit symbolisierte und die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten eindrucksvoll vor Augen führte. »Nachdem wir unsere Idee mit verschiedenen Experten diskutiert hatten, wurde uns klar, dass wir uns mit dem fliegenden Schwarm nichts geringeres als einen Weltrekordversuch vorgenommen hatten.«, sagte Horst Hoertner von Ars Electronica Futurelab. »Zum Glück haben wir mit Ascending Technologies ein Unternehmen gefunden, das eine solche Aufgabe realisieren konnte.« Für die Weltpremiere kamen 50 Quadrocopter des Typs Hummingbird zum Einsatz.

Dieses Fluggerät hat sich bereits in vielen Aufgabenbereichen bewährt. »Die Hummingbirds verfügen über eine hervorragende Fluglage- und Positionsregelung, was bei einer Performance mit vielen Tausend Besuchern mitten in der Stadt allein aus Sicherheitsgründen eine wichtige Vorbedingung war.«, sagte Daniel Gurdan von Ascending Technologies. Um dem Ars Electronica-Team eine computergesteuerte Choreografie zu ermöglichen, rüstete man die Modelle mit LEDs sowie einer leicht geänderten Firmware aus. Ansonsten entsprachen sie dem 500 g schweren Serienmodell.

Infos: Ascending Technologies, 82152 Krailling, Konrad-Zuse-Bogen 4; www.asctec.de

Auch interessant

ROTOR unterwegs: VARIO Event 2018 Einmal im Jahr lädt die Firma VARIO Helicopter auf ihr Firmengelände zum »Tag der offenen Tür« ein – traditionsgemäß immer samstags nach Christi Himme...
Volocopter zeigt Lufttaxi-Infrastruktur Volocopter, Pionier in der Entwicklung von Lufttaxis, stellte Mitte April seine Vision für die Infrastruktur von urbanen Lufttaxis vor. Das Konzept in...
DAeC geht mit Graupner-Cup an den Start Der DAeC hat in Kooperation mit der Firma Graupner einen neuen Jugendwettbewerb ins Leben gerufen: Beim Graupner-Cup können Multikopter-Piloten, oder ...
Ein Jubiläum steht an! 50 Jahre Modellhubschrauber Alles beginnt am 14. und 15. September 1968 in Harsewinkel im schönen Münsterland. Der Veranstalter Simprop Electronic hat auf das Wettbewerbsgelände ...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen