test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

High-End-Setup: HK-4525-520 Ultimate und Commander V 59V 160A ESC (OPTO) von Scorpion Power System

Eingereicht

Die Produkte von Scorpion, insbesondere deren Motoren, genießen seit einiger Zeit einen sehr guten Ruf in der Heliszene. Inwieweit sich das aktuelle High-End-Setup von anderen Mitbewerbern abzuheben vermag, wird im Folgenden am neuen HK-4525-520 Ultimate-Motor samt Commander V 59V 160A ESC (OPTO)-Regler erörtert.


scorpion_01

scorpion_02

Der Lieferumfang des Antriebssets: Neben dem eigentlichen Motor und Drehzahlregler ist auch die praktische Programmierkarte samt IR-Empfänger dabei.

Die Komponenten sollen im CORE 700, der bereits in ROTOR 9/2016 vorgestellt wurde, getestet werden. Ein zugegebenermaßen heißes Pflaster für das Antriebsset, da hier zuvor ein Kontronik Cool Kosmik 200A mit Pyro 750-56L eingebaut war und somit die Messlatte recht hoch liegt. Beim Auspacken des Antriebssets fallen gleich mehrere Dinge auf: zum einen wurde uns versehentlich die Optokoppler-Version des Commander 160 anstatt der BEC-Version geschickt. An dieser Stelle scheiden sich zwar die Geister, da viele Piloten eben lieber auf ein getrenntes BEC setzen. Aus den Erfahrungen mit anderen Reglern heraus wäre aber insbesondere aufgrund des geringeren Verkabelungsaufwands die BEC-Version bevorzugt gewesen.

Des Weiteren erhält man im Lieferumfang des Drehzahlreglers eine Programmierkarte, einen IR-Empfänger sowie einen Zubehörbeutel mit Lötbuchsen für einen Drittanbieter-Motor. Nutzt man einen Scorpion-Motor, so sind dort die passenden Buchsen bereits angelötet und die Lötarbeit beschränkt sich auf die akkuseitigen Verbindungen am Regler. Die Steckverbinder sind neben der strammen Passung darüber hinaus mit einem Verschluss-Klick ausgerüstet, was die Verbindung überaus sicher wirken lässt. Der Schrumpfschlauch an den Steckern und Buchsen ist allerdings etwas kurz ausgefallen, weswegen beim Einbau hier zusätzlich eine Lage nach Verbinden der Stecker aufgeschrumpft wurde, um gegenseitige Berührung sicher zu vermeiden …

Text/Bilder: Ron Sebastian

rotor11_16Einen vollständigen Bericht über den Scorpion-Motor und -Regler lesen Sie in Ausgabe 11/2016. Ausgabe bestellen

Auch interessant

Goldene Zeiten? Scorpion Tribunus 06-120A (SBEC) Anfang des Jahres präsentierte die Firma Scorpion Power Systems die neue Reglergeneration mit dem Namen Tribunus. In den bekannten Produktfarben sind ...
Hard-CORE? Der CORE 700 von CORE Helicopter Mitte 2015 präsentierte die Karcher AG die neu ins Leben gerufene Marke CORE Helicopter, deren erster Debüthelikopter der CORE 700 bildet. Grundlage f...
Italienische Designer-Kunst: MSH Protos 380 Evoluzione Bereits mit dem Protos 500 und Protos Mini konnte sich die Firma MSH Heli eine große Fangemeinde erobern. Die Konstruktionen waren geprägt durch viele...
Erlkönig-Premiere: CORE 700 von CORE HELICOPTER Vom 13. bis 14. Juni lud die neugegründete Firma Core-Helicopter (a division of Karcher AG) auf das Gestüt Dobel bei Pforzheim ein, um der Fachpresse ...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen