test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

/// Workshop /// Eines für alle – das DIY-Multiprotocol-TX-Modul

Eingereicht

Leider geht herstellerseitig mittlerweile der Trend zu »einem Sender pro Fluggerät«, heißt, viele Hersteller verkaufen ihre Produkte in einer Kombi. Entweder inkl. hauseigenem Empfänger oder sogar mit Empfänger und Sender. Mich nervt diese Art und Weise und ich bin nicht bereit, die eine Hälfte des Kofferraums mit Helis, die andere mit Fernsteuerungen zu beladen.

Daher stieß ich bei meiner Suche nach einer Lösung auf das DIY-Multiprotocol-TX-Modul-Projekt, das auf GitHub (github.com/pascallanger/DIY-Multiprotocol-TX-Module) zu finden ist. Im folgenden Workshop möchte ich erklären, wie man zu einem funktionsfähigen Multi-Modul kommt, das unter anderem DSM/DSM2, Futaba SFHSS, Devo und einiges mehr unterstützt.

Benötigte Hardware?
Als Hardware wird natürlich ein entsprechendes Sendemodul benötigt. An dieser Stelle kann man sich entweder für ein fertiges Modul entscheiden oder man bastelt sich eines. Ich empfehle – im Sinne der Sicherheit – unbedingt die fertige Lösung zu wählen! Das sogenannte 4-in-1-Modul ist komplett aufgebaut und muss nur noch die Antenne aufgesteckt werden. Das Modul ist auch in den entsprechenden Foreneinträgen das Populärste. Unter anderem gibt es auch eine Version mit einem Arduino Pro mini, aber wie gesagt: Alleine aus Sicherheitsgründen ist das fertige 4-in-1-Modul zu empfehlen.

Leider muss das Modul in Übersee geordert werden, in Deutschland habe ich noch keinen Anbieter gefunden. Fündig wird man z. B. im Onlineshop von banggood.com. Mit dem Einkauf hat es sich aber nicht erledigt, da man das Modul anschließend noch flashen muss. Benötigt wird hierfür, sofern noch nicht vorhanden, ein sogenannter USBasp-Adapter – den gibt es entweder über www.aliexpress.com oder auf Ebay. Wichtig ist ein Adapter auf sechs Pin, denn dieser wird auf das Modul direkt aufgesteckt, um die Firmware zu flashen.

Nun kann man natürlich versuchen, ein passendes Gehäuse für das Modul zu finden, das aber leider nicht immer angeboten wird. Deutlich einfacher ist es, das benötigte Gehäuse einfach selbst im 3D-Druck zu erstellen. Hierfür gibt es auf der Projektseite entsprechende Links zu Thingiverse (thingiverse.com). Dort steht das Gehäuse als STL-Datei zum Download bereit …

Text/Bilder: Daniel Klüh

Den vollständigen Workshop über das DIY-Multiprotocol-TX-Modul lesen Sie in Ausgabe 10/2017. Ausgabe bestellen

Auch interessant

Passt in jede Hosentasche: Die portable Smart-Lötstation TS... So ziemlich jeder Modellbauer nutzt ihn regelmäßig und er gehört in jede Modellbauwerkstatt: Der Lötkolben. Es gibt ihn als einfachen Lötkolben mit Ne...
Workshop: Schaltbare Beleuchtungsanlage mit Arduino In unseren ROTOR-Workshops in den Ausgaben 4/2016 und 5/2016 haben wir Möglichkeiten zum Eigenbau von Beleuchtungsanlagen auf Basis des bekannten Ardu...
/// Workshop /// LiPo-Reihenanschluss-Board aus dem 3D-Druck... Seit ich meine EC 145 gebaut habe, fliege ich diese mit zwei Lipo-Akkus á 6s in Reihe geschaltet. Bis Ende der letzten Saison hatte ich an den LiPos 4...
Workshop: Scheinwerfer aus der Restekiste Viele Polizei- und Rettungshubschrauber sind im Original mit Zusatz- oder Suchscheinwerfern ausgestattet. Wer dieses interessante Funktionsdetail auch...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen