Home » Szene-News

Drei neue anerkannte Speed-Weltrekorde für Flächen- und Helikoptermodelle

Eingereicht

Vom 10. bis 11. September 2017 wurden auf dem Verkehrslandeplatz Ballenstedt (EDCB) FAI-Weltrekordversuche im Speedfliegen mit Flächen- und Hubschraubermodellen durchgeführt – sechs Piloten in den verschiedenen Klassen kämpften um maximale Geschwindigkeiten.

Die FAI/CIAM hatte für die Piloten überraschend zum Jahresbeginn 2017 die Regeln geändert, so dass nur eine kurze Vorbereitungszeit zur Optimierung der Modelle zur Verfügung stand. Die neuen Regeln betreffen zum einen die Modelle selbst, so dass diese umgebaut und das Setup neu erstellt werden musste und zum anderen die zu fliegende Strecken. So dürfen die Hubschrauber-Modelle statt 6 kg Abfluggewicht jetzt nur noch 5 kg wiegen, bei den Elektromodellen ist die Akkuspannung von max. 72 auf 42,56 V herabgesetzt worden. Bei den Verbrennermodellen wird das maximale Abfluggewicht jetzt inklusive Sprit gemessen – also auch eine Gewichtsreduzierung für die Modelle.

In den verschiedenen Klassen gibt es zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsarten: »Geschwindigkeit gerade Strecke« und »Geschwindigkeit im geschlossenem Kreis«. Bei den Klassen »Geschwindigkeit gerade Strecke« blieb es bei den bekannten Regeln: Eine Messstrecke von 200 Meter muss so schnell wie möglich in einer Höhe von 5 bis 35 Meter durchflogen werden. 100 Meter vor Einflug in die Messstrecke muss das Modell bereits in dem vorgegebenen Höhenband fliegen. Bei den Klassen »Geschwindigkeit im geschlossenem Kreis« hat sich der Parcours entscheidend geändert: Anstelle von vier quadratisch aufgestellten Pylonen mit einer Kantenlänge von 200 Meter, die einmal zu umfliegen sind, gibt es jetzt nur noch zwei Pylone im Abstand von 200 Meter, die zweimal zu umfliegen sind. Das bedeutet, dass jetzt anstelle von vier Wenden á 90°, vier Wenden mit 180° zu fliegen sind.

Um die Geschwindigkeit im dreidimensionalen Raum exakt zu messen, kommt eine zertifizierte Highspeed-Messanlage zum Einsatz. Diese Anlage wurde von einzelnen Personen aus der Speed-Szene selbst entwickelt, privat finanziert und ist einmalig auf der Welt. Sie arbeitet mit zwei Hochgeschwindigkeits-Kameras mit 1.000 Bildern pro Sekunde und einer Auswerte-SW. Von den bei der FAI eingereichten Rekordflügen wurden jetzt leider nur drei neue Weltrekorde anerkannt und bestätigt. Die Urkunden wurden am 23. Juni 2018 im Rahmen der Weltrekordversuche 2018 von Michael Thoma, Bundeskommission Modellflug im DAeC, übergeben.

Folgende neue Weltrekorde wurden aufgestellt: F196 (Geschwindigkeit gerade Strecke Flächenmodell Elektro Combo) – Tim Moldtmann mit 452,089 km/h; F203 (Geschwindigkeit gerade Strecke Helikopter Elektro) – Robert Sixt mit 257,098 km/h; F205 (Geschwindigkeit im geschlossenen Kreis Helikopter Elektro) – Ralf Becker mit 125,902 km/h. Herzlichen Glückwunsch an alle Piloten. Bei den Weltrekordversuchen 2018 konnten in diesem Jahr acht erfolgreiche Rekordflüge verzeichnet werden. Die Rekordakten werden gerade erstellt und wir hoffen, dass alle acht von der FAI anerkannt werden.

Text: Ralf Becker

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen