Home » test & technik

Meet and greet mit dem Vorbild: Christoph 77 – zu Besuch auf der ADAC-Luftrettungsstation in Mainz

Eingereicht

Ein Treffen zwischen Modell und Original ist meist nur selten möglich. Entweder befindet sich die Basisstation des Originals im Ausland, oder das Vorbild ist nicht mehr aktiv. Für Christoph Wegerl bot sich jedoch eine gute Gelegenheit, das Vorbild seines Nachbaus einmal aus unmittelbarer Nähe zu betrachten – bevor auch dieser nach etlichen Jahren Rettungsdienst in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wird.
Ich denke, für die meisten Modellbauer, die ein Scale- oder Semiscale-Modell gebaut haben, ist es ein Traum, seinen Nachbau einmal direkt neben dem großen Vorbild zu sehen. Für viele wird es aber wahrscheinlich ein unerfüllbarer Traum bleiben, da Maschinen ausländischer Herkunft nachgebaut wurden und ein Treffen nahezu unmöglich ist. Anders sieht es jedoch aus, wenn man sich für ein deutsches Vorbildmodell entscheidet, wie z.B. die EC 145 der gemeinnützigen ADAC-Luftrettung. Dieser Helikoptertyp sollte auch mein erstes Scale-Projekt werden.

Die Christoph 77 als Modell

Vor ca. vier Jahren erfüllte ich mir meinen Traum von einem Nachbau eines Rettungshubschraubers der ADAC-Luftrettung. Mir gefällt die Lackierung sehr gut, zudem heiße ich Christoph und bin 1977 geboren. Somit stand von Anfang an fest, welche Version es werden sollte: Die seit 2003 in Mainz stationierte EC 145 Christoph 77. Der Helikopter mit der Kennung D-HLRG ist eine Weiterentwicklung der BK 117 und EC 135 mit der Musterbezeichnung BK 117 C2. Nach einem dreiviertel Jahr Bauzeit stand mein erster Semiscale-ADAC-Luftrettunghubschrauber flugfertig vor mir. Der unlackierte Rumpfbausatz in 600er Größe stammt aus dem Hause Roban, der in Deutschland über die Firma www.scaleflying.de erhältlich ist. Mehr Infos über den Bau gibt’s auf meinem Youtube-Kanal »Helichrissi«. Mittlerweile fliege ich meine EC 145 schon seit drei Jahren auf diversen Flugtagen vor und auch optisch habe ich das Modell immer wieder verbessert und modifiziert …

Text/Bilder: Christoph Wegerl

Einen vollständigen Bericht über den Besuch auf der ADAC-Luftrettungsstation in Mainz lesen Sie in Ausgabe 5/2018. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

First Look: Die neue EC 145-T2 (H145) von Roban Nachdem die EC 135 Superscale 800 schon seit knapp vier Jahren bei scaleflying.de erhältlich ist und die anfänglichen Kinderkrankheiten weitestgehend ...
Spion im Kopf: EC 665 Tiger mit Eigenbau-Mastvisie... Neben zahlreichen klassischen Modelltypen findet man bei Roban auch einen EC 665 Tiger im Angebot – in gewohnter Superscale 700-Ausführung und inklusi...
Sicher verstaut: BAT-Safe-Akkukoffer Die Gefahren, die ein LiPo-Akku auch bei sachgemäßer Handhabung jederzeit in sich birgt, sind in Modellfliegerkreisen schon lange bekannt. Spätestens ...
ROTOR live 2018: Erste Eindrücke! Mehr als 120 Piloten und knapp 60 Aussteller aus allen Bereichen des Modellhelikopters sorgten auch dieses Jahr wieder für einen rundum gelungenen Sai...
Rumpfbausatz mit Sorglos-Garantie? Roban EC 145 mi... Nach dem recht sorgenfreien Aufbau einer AS 350 Écureuil aus dem Hause Roban, war Oliver Grammetbauer entsprechend neugierig auf einen weiteren Rumpfb...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen