Neu von Robert Sixt: Akku-Schnellwechselsystem für den TDR

Henseleit-Teampilot Robert Sixt hat ein Schnellwechselsystem für den Flugakku des TDR entwickelt. Neben dem gegenüber Klettbändern schnelleren Ein- und Ausbau des Akkus bietet das System einen weiteren Vorteil: Der auf einer CfK-Platte befestigte Akku wird am oberen, starren Mechanikteil »aufgehängt«, so dass sämtliche anfallenden Kräfte dort eingeleitet werden, was gerade beim 3D-Fliegen die Struktur des Modells weniger belastet. Durch den verstellbaren Halter kann zudem der Schwerpunkt perfekt angepasst werden. Der Einführungspreis des aus Aluminium und CfK bestehenden Systems beträgt € 68,–. Die Montageplatte für jeden weiteren Akku schlägt mit € 49,– zu Buche.

sixtWeitere Infos: robert.sixt@gmx.de

 

Weitere interessante Beiträge

25 Jahre Henseleit Helicopters: ROTOR im Intervie... Die Modelle des Herstellers Henseleit Helicopters genießen in der Szene Kultstatus. Im Jahr 1994 erschien die erste eigene Konstruktion: Der Three De...
TDR I im Hughes 500E-Rumpf vom Heli-Center Berl... Die Hughes 500-Rümpfe vom Heli-Center Berlin gibt es für die unterschiedlichsten Mechaniken – ebenso für Elektro- als auch Turbinenantriebe. Hinzu kom...
Irre gute Akkus! Maniax 65C-LiPos als 6s/5.000 mAh Papier ist geduldig! Damit ist nicht das vorliegende ROTOR-Magazin gemeint, sondern viel mehr die Aufschriften über angebliche Entladungsraten (C-Rate...
Die spielerische Leichtigkeit des Fliegens: Three ... Ein bisschen hat es ja schon gedauert, bis Jan Henseleit den lang erwarteten genetischen Nachfolger des TDR vorgestellte, aber jetzt geht es endlich i...
Der neue TDR-II – Begegnung der besonderen Art Der Name Henseleit Helicopters steht für anspruchsvolle und herausragende Helikonstruktionen »Made in Germany« mit einer weltweiten Fangemeinde. Der G...

Kommentare sind geschlossen.