test & technik

Aktuelle Modelle und Equipment im Test, Technikhintergründe, Bauberichte, Workshops …

ladentheke

Aktuelle Produktinformationen und Neuheiten aus Fachhandel, Versand und Industrie …

piste

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse – was ist los in der Modellhubschrauberszene…

ROTORvideo

Hier finden Sie ergänzende Videobeiträge zu unseren Themen im Magazin und aktuellen Projekten ...

Home » test & technik

Workshop: Schaltbare Beleuchtungsanlage mit Arduino

Eingereicht

In unseren ROTOR-Workshops in den Ausgaben 4/2016 und 5/2016 haben wir Möglichkeiten zum Eigenbau von Beleuchtungsanlagen auf Basis des bekannten Arduino Boards vorgestellt. Im vorliegenden Workshop wollen wir nun einen Schritt weitergehen und einzelne Lichtfunktionen vom Fernsteuersender aus betätigen.

Grundsätzlich könnte man einen zuvor definierten Eingang eines Arduino Boards direkt mit der Signalleitung eines Empfängerausgangs verbinden, um so die ankommenden Fernsteuersignale zu nutzen. Bei manchen Empfängern kann das Verbinden der Signalleitung mit einem Arduino-Eingang aber zu unerwünschten Effekten wie »Einfrieren« des Empfängers beim Einschalten des Arduino oder ähnlichem führen. Zudem könnten sich auch technische Störungen oder gar Kurzschlüsse im Beleuchtungsstromkreis negativ auf den Empfänger und damit auf die Funktionssicherheit unserer Helis auswirken.
Um dies zu vermeiden, sollten Arduino Boards und RC-Empfänger immer galvanisch voneinander getrennt werden. Dies wird übrigens auch bei allen käuflichen Beleuchtungsanlagen so gemacht. Doch wie sollen die Empfängersignale dann in das Arduino Board kommen? Die Lösung dafür bietet ein sogenannter Optokoppler.

Galvanische Trennung mittels Optokoppler
Die hier vorgestellte Optokoppler-Schaltung wurde von der Firma Mahoney Technologies (www.mahoney-tech.de) exklusiv für den vorliegenden ROTOR-Workshop entwickelt. Da sie nur aus relativ wenigen Bauteilen besteht, kann die Schaltung anhand des vorliegenden Schaltplans leicht auf einem Steckbrett oder einer Lochrasterplatine nachgebaut werden. Professioneller und vor allem kompakter geht es dagegen mit der bei Mahoney Technologies erhältlichen Platine oder dem ebenfalls erhältlichen Komplettbausatz …

Text/Bilder: Gunther Winkle

Einen vollständigen Bericht über schaltbare Beleuchtungsanlage mit Arduino lesen Sie in Ausgabe 11/2017. Ausgabe bestellen

Auch interessant

Workshop: Programmierbare Beleuchtungsanlage mit Arduino Nan... Bis vor wenigen Jahren mussten sich Modellbauer noch mit sogenannten Timer-ICs und diversen Widerstands- und Kondensatorkombinationen beschäftigen, um...
Workshop: Die Kunst der Alterung – Airbrush & Weatherin... Im vorliegenden Workshop wollen wir zeigen, wie sich mit einer einfachen Airbrush-Grundausstattung, einigen Vorbildfotos und etwas Zubehör aus dem Pla...
Direktantrieb, der dritte: EC 135 in 450er Größe In ROTOR 4/2016 berichtete Hendrik Medrow über seine Agusta A109 in Semiscale-Ausführung und in 450er Größe. Darin verbaut: Eine selbst konstruierte H...
Spion im Kopf: EC 665 Tiger mit Eigenbau-Mastvisier Neben zahlreichen klassischen Modelltypen findet man bei Roban auch einen EC 665 Tiger im Angebot – in gewohnter Superscale 700-Ausführung und inklusi...

www.rotor-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen