Home » test & technik

Workshop: Schaltbare Beleuchtungsanlage mit Arduino

Eingereicht

In unseren ROTOR-Workshops in den Ausgaben 4/2016 und 5/2016 haben wir Möglichkeiten zum Eigenbau von Beleuchtungsanlagen auf Basis des bekannten Arduino Boards vorgestellt. Im vorliegenden Workshop wollen wir nun einen Schritt weitergehen und einzelne Lichtfunktionen vom Fernsteuersender aus betätigen.

Grundsätzlich könnte man einen zuvor definierten Eingang eines Arduino Boards direkt mit der Signalleitung eines Empfängerausgangs verbinden, um so die ankommenden Fernsteuersignale zu nutzen. Bei manchen Empfängern kann das Verbinden der Signalleitung mit einem Arduino-Eingang aber zu unerwünschten Effekten wie »Einfrieren« des Empfängers beim Einschalten des Arduino oder ähnlichem führen. Zudem könnten sich auch technische Störungen oder gar Kurzschlüsse im Beleuchtungsstromkreis negativ auf den Empfänger und damit auf die Funktionssicherheit unserer Helis auswirken.
Um dies zu vermeiden, sollten Arduino Boards und RC-Empfänger immer galvanisch voneinander getrennt werden. Dies wird übrigens auch bei allen käuflichen Beleuchtungsanlagen so gemacht. Doch wie sollen die Empfängersignale dann in das Arduino Board kommen? Die Lösung dafür bietet ein sogenannter Optokoppler.

Galvanische Trennung mittels Optokoppler
Die hier vorgestellte Optokoppler-Schaltung wurde von der Firma Mahoney Technologies (www.mahoney-tech.de) exklusiv für den vorliegenden ROTOR-Workshop entwickelt. Da sie nur aus relativ wenigen Bauteilen besteht, kann die Schaltung anhand des vorliegenden Schaltplans leicht auf einem Steckbrett oder einer Lochrasterplatine nachgebaut werden. Professioneller und vor allem kompakter geht es dagegen mit der bei Mahoney Technologies erhältlichen Platine oder dem ebenfalls erhältlichen Komplettbausatz …

Text/Bilder: Gunther Winkle

Einen vollständigen Bericht über schaltbare Beleuchtungsanlage mit Arduino lesen Sie in Ausgabe 11/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Eine besondere Geschichte: Das Projekt Sikorsky CH... Jens Müller verbindet mit der originalen Sikorsky CH-53 zahlreiche schöne Erinnerungen, da er bereits von klein auf mit dem Transporthubschrauber in B...
Workshop: Weichlöten im Modellbau Löten ist eine sehr alte Verbindungstechnik, die schon im antiken Römischen Reich beim Bau von Wasserleitungen angewendet wurde. Damals wurden die ver...
Der Drache fliegt! Das Projekt Focke-Achgelis Fa ... In ROTOR 9 und 10/2017 berichtete Frank Wedekind erstmals über sein außergewöhnliches Scale-Projekt, dem Nachbau des Focke-Achgelis Fa 223 mit zweimal...
Workshop: Alternativer Rumpfbau mit Kunststoffplat... Im Scale-Modellbau dominieren heute GfK-Rümpfe. Der Grund dafür ist einfach: Sie sind sehr robust und lassen sich schnell und einfach produzieren, wen...
Basiswissen: Aufbau und Funktion von Brushless-Mo... Brushless-Motoren, Regler, Servos, Flybarless-Systeme etc. – in Heli-Modellen sind das Komponenten, die heutzutage schlichtweg »Alltag« sind. Jedoch i...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen