Workshop: Scheinwerfer aus der Restekiste

Viele Polizei- und Rettungshubschrauber sind im Original mit Zusatz- oder Suchscheinwerfern ausgestattet. Wer dieses interessante Funktionsdetail auch an seinem Scale-Modell umsetzen möchte, kann entweder auf den Zubehörhandel zurückgreifen oder auch selber einen Scheinwerfer bauen. Im vorliegenden Workshop zeigen wir, wie man einen vorbildähnlichen Scheinwerfer mit einfachsten Mitteln selber bauen kann.

Das Gehäuse unseres Eigenbau-Scheinwerfers entstand aus einem beschädigten Heckrohr mit einem Durchmesser von 17 Millimetern. Selbstverständlich kann hierzu auch jedes andere Aluminiumrohr mit abweichendem Durchmesser verwendet werden, solange das vorgesehene Leuchtmittel – in unserem Fall ein LED-Emitter – hineinpasst. Wichtig ist nur, dass das Scheinwerfergehäuse aus Metall besteht, damit die im Betrieb entstehende Wärme gut abgeleitet werden kann …

Text/Bilder: Gunther Winkle

Einen vollständigen Bericht über den Bau eines Scheinwerfers aus der Restekiste lesen Sie in Ausgabe 6/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

GoCNC Award 2019 GoCNC sucht passionierte Hobby-Modellbauer, die gerne in den Genuss einer CNC-Maschine mit schier unendlichen Möglichkeiten kommen möchten. Teilnehme...
Workshop: Akkuwechselplatten selber machen Viele Heli-Mechaniken sind mit Akkuwechselplatten ausgestattet, die einen schnellen und einfachen Akkuwechsel ermöglichen. Leider wird jedoch oft nur...
Workshop: Effektvolle Rumpfdetaillierung mit Alubl... Die meisten Vorbilder unserer Modellhubschrauber sind im Original mit Aluminium verkleidet. Aus diesem Grund bietet es sich an, zumindest einzelne Obe...
Workshop: Scale-Lasten im Eigenbau Viele Scale-Helis haben einen Haken, und hiermit meinen wir nicht bauliche Themen. Nein, es geht um Lasthaken! Wer einen Modellhubschrauber mit Lastha...
Workshop: Weichlöten im Modellbau Löten ist eine sehr alte Verbindungstechnik, die schon im antiken Römischen Reich beim Bau von Wasserleitungen angewendet wurde. Damals wurden die ver...

Kommentare sind geschlossen.