Home » ROTORvideo, test & technik

Der »immer-dabei«-Heli – Align T-Rex 470L Dominator

Eingereicht

Der neue T-Rex 470L Dominator stellt die konsequente Weiterentwicklung des beliebten T-Rex 450L Dominator von Align dar. Zu den Verbesserungen zählen ein neuer Heckrotor-Riemenantrieb, der 470EFL-Hauptrotorkopf mit 380 mm-Hauptrotorblättern sowie weitere Features, die dem T-Rex 470L ein erwachseneres Flugverhalten ermöglichen; in der Super-Combo-Variante von freakware wird Piloten zudem ein »Rundum-sorglos-Paket« mit leistungsstarken Komponenten angeboten. Wie sich der neue Align-Spross in der Praxis schlägt, weiß Daniel Jetschin zu berichten.

Man könnte meinen, die 450er Klasse war gestern. Zumindest, wenn man den Trend zu immer längeren Rotorblättern und größeren Akkus/Motoren in der »kleinen« Größenklasse beobachtet. Denn 325 mm war einmal, über die Jahre haben sich mehrere Millimeter dazu »geschlichen« und mittlerweile sind wir bei 380 mm angelangt. Ein angenehmer Nebeneffekt des Ganzen ist das gesteigerte »erwachsene« Fluggefühl der Modelle, denn die nervöse Kreissäge war gestern.

Der Inhalt der 470L Super Combo zeigt sich ordentlich und übersichtlich verpackt.

Das Besprechungsmuster erschien wie bei Align üblich, im bunt bedruckten Karton, der nochmals in separate Bereiche unterteilt ist und die entsprechenden Komponenten und Baustufenbeutel beinhaltet. Auch bei dieser Super-Combo ist bereits alles bis auf Akku und Empfänger enthalten, um das Modell flugfertig zu machen. Als Flybarless-System liegt in den Kits nun das BeastX-Plus bei, das sich bereits seit einigen Jahren in der Szene einen guten Namen erarbeitet hat und durch eine sehr simple Bedienbarkeit auftrumpft.

Vom T-Rex 470L gibt es zwei Varianten: Die M-Version, mit diversen eloxierten Aluteilen, sowie wie in meinem Fall, die P-Variante mit überwiegend Kunststoffteilen in der gesamten Mechanik. Entgegen landläufiger Meinungen ist dies aber garantiert kein Nachteil, aber dazu später mehr.

Das Kit
Das Antriebsset besteht aus dem Align 470MX-Außenläufermotor mit 1.800 KV sowie dem dazu passenden BL50-X-Regler. Wenn man den Motor mit dem letzten kleinen Dominator-Antrieb vergleicht, wirkt dieser äußerst potent, denn der 470MX scheint um 30 bis 40% größer zu sein. Die Ideale Akkugröße liegt bei 6s zwischen 1.500 und 2.200 mAh und um die 30 bis 40C Belastbarkeit.

Kompakt, spielfrei und dabei äußerst robust: Das Rotorsystem des 470L steckt einiges weg.

Nach dem Auspacken und Bereitlegen aller Werkzeuge, wurden als erstes die einzelnen Bauteile gesichtet und für einwandfrei befunden. Die Kunststoffteile sind sauber verarbeitet und auch die Dreh/Fräskomponenten zeugen von Erfahrung. Einzigartig im Hobbysektor ist bei Align die Mehrkomponenten-Bauweise: Hierbei wird das CfK-Bauteil an Funktionsbereichen mit eingespritzten Kunststoffteilen ergänzt, somit entfallen eventuell extra notwendige Bauteile. Sogar an eingespritzte Messing-Gewindebuchsen für M2 an allen Verschraubungen wurde gedacht! Einziger Kritikpunkt bis jetzt: Einige Teile wie z.B. Lagerböcke oder auch Heckrotorkomponenten fallen recht klobig aus, diese hätten durch Anpassung des Designs etwas Gewicht sparen können. Komplettiert wird der Baukasten durch die auffällig lackierte GfK-Haube, die durch die Verpackung leider leicht verzogen war – dies ließ sich aber durch leichtes Erwärmen mit dem Fön begradigen …

Text/Bilder: Daniel Jetschin


Einen vollständigen Bericht über den Align T-Rex 470L Dominator von freakware lesen Sie in Ausgabe 5/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Align T-Rex 550X – Dominator Die T-Rex-Familie erfreut sich nicht zuletzt aufgrund der sicheren und sehr guten Ersatzteilversorgung hierzulande großer Beliebtheit. Ebenso werden a...
Kult-Heli im Miniformat: F150 V2 von Esky Mit dem Siegeszug der Multikopter gerieten die einst so beliebten Koax- und Fixed-Pitch-Helis schnell in den Hintergrund. Schade eigentlich, denn gera...
Klassiker in neuem Gewand: Align T-Rex 700XN Domin... Eine Vielzahl von Piloten erinnert sich noch an die gute alte Zeit, es roch nach verbranntem Nitromethanol, und der Rotorkopf hatte noch »Hilfsflügel«...
Praxistipps für den Align T-Rex 700X und 760X Der Align T-Rex 700X sowie der T-Rex 760X basieren auf dem neuen, zweiteiligen Chassis und verwenden weitgehend den identischen FBL-Rotorkopf – dennoc...
Hot and high: VARIO SA-315B Lama mit T-Rex 700 Scale-Modellbau ist mit viel Zeit und großer Geduld verbunden. Hinzu kommen die üblichen »Problemchen«, die hin und wieder während des Bauens auftauch...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen