Home » test & technik

Obere Mittelklasse: Der 16+2-Kanal-Sender Futaba T16SZ

Eingereicht

Die T-Sendermodellreihe von Futaba, bestehend aus T8, T12, T14 und T18, wurde vor einigen Monaten um ein weiteres Mitglied erweitert: Die Rede ist von der Futaba T16SZ. Von Futaba wird sie als professionelles 16 + 2-Fernsteuersystem mit Telemetrie und 4,3-Zoll-Farb-Touchdisplay beworben, das keinerlei Wünsche in puncto Übertragungssicherheit, Qualität, Funktion und Bedienbarkeit offen lassen soll. Wir wollen in diesem Beitrag klären, wie viel Sender der Kunde nun wirklich für den empfohlenen Verkaufspreis von immerhin 879 Euro in die Hand bekommt.

Das Fernsteuerset T16SZ wird in einem recht einfach gehaltenen Karton mit Styroporeinlage an den Kunden ausgeliefert – ein Aluminiumkoffer, den man in dieser Preisklasse eigentlich erwarten dürfte liegt dem Set leider nicht bei. Beim Öffnen kommen ein Mini-Schraubendreher, ein Schalterkabel, ein Senderakku HAT 5F 1800 NiMH samt passendem Ladegerät, ein Empfänger R7008SB, eine deutschsprachige Kurzanleitung und natürlich der Sender T16SZ zum Vorschein. In unserem Fall war die ausführliche, 186 Seiten umfassende Bedienungs- und Programmieranleitung in Papierform nicht im Lieferumfang und musste somit in Eigenregie mittels kostenlosem Download heruntergeladen und ausgedruckt werden. Darüber hinaus bietet die installierte Sendersoftware im Systemmenü unter dem Punkt »Informationen« eine Möglichkeit, die Anleitung über einen QR-Code mit dem Smartphone herunterzuladen. Dies kann unter Umständen bei speziellen Problemstellungen auf dem Flugplatz sehr hilfreich sein, wenn der »Anleitungsschmöker« gerade nicht zur Hand ist.

Die Hardware

Bei der ersten Inaugenscheinnahme des Senders sticht sofort das 4,3 Zoll große Farb-Touchdisplay, das problemlos mit den Fingern (also ohne einen Touch-Stick) bedient werden kann, ins Auge. Darüber sind in logischer Anordnung die beiden Knüppelaggregate mit den dazugehörigen digitalen Trimmgebern, insgesamt acht Kippschalter und Taster mit zwei bzw. drei Schaltstellungen, die beiden zentral liegenden runden Drehgeber sowie die seitlich an der Unterseite angesetzten Schieber zu finden. Somit ist der Sender ohne weiteren Zukauf von Schaltern bzw. Gebern voll ausgebaut …

Text/Bilder: Rolf Heszler und Georg Stäbe

Einen vollständigen Bericht über die Futaba T16SZ von Ripmax lesen Sie in Ausgabe 7/2018. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

Flybarless neu definiert? Futaba CGY760R Das neue FBL-System aus dem Hause Futaba befindet sich bereits seit letztem Jahr in der Erprobung und wurde überwiegend vom international erfolgreiche...
Futaba T18SZ Limited Edition Futaba feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum – anlässlich dieses Jubiläums gibt es die T18SZ als veredelte Limited Edition (€ 1.899,–). Das ...
Mut zur Kurve: Praxistipps für die Futaba T18SZ Die T18SZ lässt eine große Anzahl von Möglichkeiten zu, um das Flugverhalten eines Modellhubschraubers je nach Einsatzzweck gezielt zu beeinflussen. A...
Futaba BLS373SV-Servo Das Futaba BLS373SV (€ 259,–) ist ein digitales S.BUS2 Ultra-Powerservo mit 370 Ncm Kraftmoment. Das robuste Metallgetriebe ist vierfach gelagert, das...
Futaba CGY760R Der neue Futaba CGY760R-Kreisel (€ 379,–, mit GPB-1 Programmer € 449,–) vereint einen Flybarless-3-Achs-Kreisel mit Governor und Empfänger in einem Ge...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen