Schmuckstück aus der Pionierzeit: Sikorsky S-51 »Executive Transport«

Bereits in ROTOR 10/2017 gaben wir im Rahmen eines Modellporträts einen ersten Einblick in die Entstehungsgeschichte der beeindruckenden Sikorsky S-51 von Thorsten Kleyboldt, die aus einem Rumpfbausatz von Peter Narozny entstand. Auffallend am Modell ist dabei nicht nur die akribische Umsetzung der Scale-Details, sondern auch die Tatsache, dass dieser Modelltyp in der Heli-Szene äußerst selten anzutreffen ist. Dementsprechend schwer war es für Thorsten auch, an einen Bausatz und an Infos zu gelangen. Wie das Vorhaben letztendlich aber doch von Erfolg gekrönt wurde, erzählt er in seiner zweiteiligen Baudokumentation.

Noch während der Fertigstellung meines letzten Projekts, der Sikorsky S-51/H34 SAR, in den Jahren 2012 bis 2014, kam der Wunsch auf, einen weiteren Oldtimer zu bauen. Schnell fiel mir ein Helikopter ein, den ich bei einem Besuch im Hubschraubermuseum in Bückeburg unter der Decke hängen sah: Eine Sikorsky S-51, gebaut von Dieter Störig. Die besondere Rumpfform ist mir seit meiner frühen Kindheit bekannt, hatte doch Walt Disney in älteren Comics den Hubschrauber in dieser Art schon zeichnerisch dargestellt. Ein Dreiblattkopf sollte es sowieso sein, denn ein Zwei-, Vier- sowie ein Fünfblatt-Helikopter hatte ich bereits in meinem Hangar stehen. Die »große Entscheidung« über das Muster meines nächsten Modells war also gefallen.

Das Modell der S-51 von Dieter Störig im Hubschraubermuseum Bückeburg.

Nach Fertigstellung der H34 SAR benötigte ich zuerst einmal eine Baupause, um den Kopf für das neue Projekt frei zu bekommen. Während der Pause kontaktierte ich Dieter Störig, um herauszufinden, wie man an einen Rumpf für das eigene Vorhaben kommen könnte. Dieter Störig musste mir allerdings die schlechte Nachricht übermitteln, dass die Rumpfformen nicht mehr in seinem Besitz seien. Er versorgte mich dennoch mit reichlich interessanten Informationen zum Modell und hatte sogar noch zwei weitere Kontakte für mich in petto. Bei einem der Kontakte verlief meine Recherche leider im Sand, beim anderen war die Telefonnummer nicht mehr gültig – so kam das Projekt erstmal ins Stocken. Alle Anstrengungen, etwas über die Möglichkeiten zur Beschaffung eines Rumpfs herauszufinden, waren bis dato vergebens. Es stellte sich mehr und mehr heraus, dass ich für das Modell ggf. einen Rumpf selbst bauen müsste. Für mich Neuland und eigentlich unvorstellbar …

Text/Bilder: Thorsten Kleyboldt

Einen vollständigen Bericht über die Sikorsky S-51 von Thorsten Kleyboldt lesen Sie in Ausgabe 12/2017. Ausgabe bestellen

Weitere interessante Beiträge

ROTOR live 2019: Sturmtief Eberhard lässt’s krache... Bereits im Vorfeld versprach die zehnte ROTOR live etwas ganz Besonderes zu werden. Da waren zum einen die angekündigten Neuheiten der Aussteller, di...
XPLORER – ein NOTAR-Eigenbauprojekt in 500er Größe Teil 1: Grundkonzept und Hecksystem Der von McDonnell Douglas Helicopters (MDH) seit 1987 entwickelte und 1993 zur Serienreife gebrachte Exp...
Alles außer gewöhnlich! AgustaWestland AW609 Kipprotor-Modelle stellen Piloten vor ganz eigene Herausforderungen – erst recht, wenn es sich um ein komplettes Eigenbaumodell handelt. Zu den Beson...
TDR I im Hughes 500E-Rumpf vom Heli-Center Berl... Die Hughes 500-Rümpfe vom Heli-Center Berlin gibt es für die unterschiedlichsten Mechaniken – ebenso für Elektro- als auch Turbinenantriebe. Hinzu kom...
Workshop: Effektvolle Rumpfdetaillierung mit Alubl... Die meisten Vorbilder unserer Modellhubschrauber sind im Original mit Aluminium verkleidet. Aus diesem Grund bietet es sich an, zumindest einzelne Obe...

Kommentare sind geschlossen.